zurück Die Anreise weiter

Samstag, 4.3.
Gegen 9 Uhr holen wir (Cristian und ich) in Dresden unseren Mietwagen ab, mit dem wir alle nach Frankfurt fahren wollen. Zuerst holen wir Dietmar zu Hause ab. Der hat erst mal seine Reiseschecks verbummelt. Angela, seine Frau, ist etwas genervt. Aber es geht auch ohne Schecks, denn wir sind ja 5 Mann und können bei Bedarf aushelfen.
Nun geht's erstmal auf die Autobahn und nach einem kurzen Abstecher bei Christians Verwandten sind wir 14 Uhr bei Uwe, meinem Bruder, in Burgthann (bei Nürnberg). Dort ist schon ein Imbiß für uns bereit (Gräupchen) und schon geht's weiter Richtung Frankfurt.
18 Uhr sind wir dann dort bei Dennis angekommen, welcher schon für uns eine Übernachtung organisiert hat, da unser Flug erst morgen geht. Wir haben dann noch im „Bären“ gut und zum letztenmal deutsch gegessen (Bärenpfanne- sehr zu empfehlen) und uns dann zu Bett gelegt.
Sonntag, 5.3.
Nachdem wir noch einige Sachen auf unsere Rucksäcke verteilt haben, kommen wir 8.30 auf dem Flughafen an.
Unser Flug soll 11 Uhr starten, hat aber 1h15min Verspätung. Dann sind wir aber sehr angenehm überrascht von unserem Flug mit Gulf Air. Sehr sauberes Flugzeug, sehr freundliches Personal, eine Verpflegung, die erstens sehr gut schmeckte und die selbst ich nicht komplett aufessen konnte - und das will was heißen - , und Getränke in beliebiger Menge (auch Bier/Wein). Eine Zwischenlandung in Rom gibts noch und dann sind wir trotz anfänglicher Verspätung 15 min eher in Abu Dhabi als im Plan. Dennis ist etwas bleich und fühlt sich unwohl. Nun 2,5h Aufenthalt zum Freeshoppen und Kaffeetrinken und schon geht's am
Frankfurt
Montag, 6.3.
weiter.
Um 5.30, 15 min eher als im Plan, landen wir in New Delhi. Nun haben wir ja schon viel über Indien gehört in Bezug auf bürokratische Langsamkeit und deswegen den Tipp beherzigt, möglichst mit als erste aus dem Flugzeug zu kommen, damit wir bei der Abfertigung nicht so lange warten müssen. So sind wir unter den ersten und stellten uns an der kürzesten Schlange von fünfen an. Mit dem Erfolg, dass unsere Schlange natürlich die langsamste ist und alle anderen schon vor uns draußen. Trotzdem gehts schneller als wir dachten und wir sind nach 45 min durch.
Dennis geht's immer noch mies. Noch schnell Geld getauscht - geht auch schnell, nur hats dem Geldwechsler irgendwie nicht gefallen, uns eine Quittung geben zu müssen- und dann zum Prepaid-Taxi Schalter. Da das Hotel unserer Wahl im Stadtteil Pahar Ganj liegt, wollen wir uns mit dem Taxi zum nahegelegenen Bahnhof bringen lassen und den Rest laufen, um eventuellen Kommissionsgeschäften zwischen Taxi und Hotel zu entgehen.
170 Rs zur New Delhi Railway Station. Man bekommt eine Quittung und soll sich dann an einem anderen Schalter vorm Flughafen die Nummer des Taxis geben lassen. Auf dem Weg kommt schon ein Schlepper an, welcher uns ein Taxi geben „yes,yes,prepaid“ und unser Taxibillet haben will. Dieses bekam er aber nicht und wir gehen damit zum Taxischalter. Dies ist auch gut so, denn dieser Mann wurde kurz darauf von Polizisten in Empfang genommen. Nun bekommen wir unser Taxi - schwarzer Ambassador- , packen unsere Rucksäcke in den Kofferraum und auf den Dachgepäckträger, und ab geht's.
Ankunft

Indien- wir kommen !

Hier gehts weiter. Weiter

Home
   

 © Peter Gottowski 2000  letzte Änderung: 06.04.2000